Termine

Veranstaltungsart:
Woche der Wiederbelebung, Klinik Diepholz

18.09.17


Termine und Anmeldung zum Training:

18. September 2017 - 16.00 Uhr
20. September 2017 - 16.00 Uhr
22. September 2017 - 15.00 Uhr

Ort: Seminarraum der Klinik Diepholz, Eschfeldstr. 8

Anmeldungen an:

Frau Anke Voss, Klinikpflegedienstleitung, Klinik Diepholz
Telefon: 05441 972-32731
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

 

In der letzten Vorstandssitzung des Fördervereins der Klinik Diepholz e.V. wurde von der Pflegedienstleitung und der Geschäftsführung ein Antrag für ein attraktives Seminarangebot im Rahmen der Woche der Reanimation vorgestellt. Der Vorstand beschloss einstimmig diese Maßnahme zu unterstützen und damit der Klinik Diepholz einen weiteren positiven Impuls zu geben.

Die Woche der Reanimation findet in diesem Jahr vom 18. bis 24. September unter dem Motto „Ein Leben retten“ statt. In Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern der Klinik Diepholz und dem Deutschen Roten Kreuz werden insgesamt drei Informationsnachmittage angeboten.

„Neben anschaulichen Hinweisen sollen insbesondere praktische Übungen dazu verhelfen, dass man sich in Notsituationen richtig verhält. Ein Schwerpunkt ist zum Beispiel die richtige Anwendung eines sogenannten Defibrillators, der durch leichte Stromstöße Herzprobleme beheben kann“, beschreibt Pflegedienstleitung Anke Voss das Angebot. Dieses findet am 18.09 und 20.09. um 16:00 Uhr und am 22.09. um 15:00 Uhr in der Klinik Diepholz statt und richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger sowie an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der regionalen Unternehmen. „Wir wollen mit diesem Angebot die Menschen für unsere Klinik begeistern und zugleich mit unserem medizinischen Know-How überzeugen“, ergänzt Geschäftsführer Uwe Lorenz.

„Der Förderverein unterstützt die Maßnahme sehr gerne und erhofft sich, dass die Menschen aus der Region auch über dieses Angebot eine enge Bindung zu ihrer Klinik Diepholz bekommen“, so fasst Dr. Schulze, Vorsitzender des Vereins, die anschließende Aussprache zusammen.

Alle Teilnehmer der Sitzung waren erstaunt über den Hinweis von Anke Voss, dass öffentliche Gebäude und publikumsintensive Einrichtungen in der Region fast kaum über die lebensrettenden Defibrillatoren verfügen. „Auch auf diese überaus sinnvolle Investition wolle man mit dem Seminarangebot hinweisen“, so Voss. Interessierte können sich direkt bei Anke Voss informieren oder anmelden. Sie ist unter a.voss@klinikverbund.de oder telefonisch unter 05441 / 972-32731 zu erreichen.

« zurück