Rektumkarzinome (Mastdarmkrebs)

Das Rektum ist der letzte Teil des Dickdarmes von etwa 15 cm Länge. Rektumkarzinome sind häufig. Für den Patienten steht der Erhalt des Schließmuskels im Vordergrund. Je näher der Tumor an den Schließmuskel heranreicht, desto komplizierter wird der Schließmuskelerhalt. Die Ergebnisse in der Behandlung des Rektumkarzinoms wurde in den letzten Jahren durch die Verbesserung der Operationstechnik (TME = totale mesorektale Exzision) und durch die Vorhandlung mittels Radiochemotherapie beim fortgeschrittenen Rektumkarzinom deutlich verbessert. Beide Methoden werden von uns angewandt. Auch bei Karzinomen die unmittelbar an  den Schließmuskel heranreichen, ist daher nach einer Vorbehandlung oft der Schließmuskelerhalt möglich. Falls erforderlich, wird während der Operation vom Pathologen (Schnellschnittuntersuchung) beurteilt, ob der Tumor vollständig entfernt wurde. Betrifft der Tumor jedoch den Schließmuskel, so muss dauerhaft ein künstlicher Darmausgang angelegt werden.

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzurück

Dr. Hassan Abaei

Chefarzt
Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Klinik Bassum

Marie-Hackfeld-Str. 6
27211 Bassum

Telefon: 04241 81-31210
Telefax: 04241 81-31212

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail