Therapiekonzept

Bei der Behandlung kommt ein mehrdimensionales Therapiekonzept zum Tragen, das unterschiedliche, therapeutische Ansätze integriert. Ein multiprofessionelles Team, bestehend aus Fach- und Stationsärzten, Pflegekräften, Psychologen, Sozialarbeiter/-pädagogen, Ergo- und Kunsttherapeuten, Musiktherapeuten sowie Physiotherapeuten werden bedarfsgerecht in die Behandlung einbezogen.

Einbeziehung des psychosozialen Umfeldes

In der Regel schließt sich an eine Stabilisierungsphase eine intensivere therapeutische Phase mit der Arbeit an Symptom verursachenden Problemen und Belastungen an. Sobald möglich wird dann die Entlassungsvorbereitung unter Einbeziehung des psychosozialen Umfeldes eingeleitet. Dazu können dann auch Belastungserprobungen im häuslichen Umfeld gehören.

Einbeziehung weiterer psychosozialer Partner

In die Entlassungsvorbereitung werden, soweit erforderlich, andere psychosoziale Partner einbezogen. Dies können zum Beispiel der Sozialpsychiatrische Dienst, ein Betreutes Wohnen oder auch die ambulante psychiatrische Krankenpflege sein. Des Weiteren unterstützen wir unsere Patienten auch, wenn erforderlich, bei der Umsetzung einer weiteren ärztlichen oder auch psychotherapeutischen Versorgung.

Angehörigengespräche

Je nach Bedarf werden beispielsweise zur Klärung spezifischer Fragen oder zur Information von Krankheitsbildern Angehörigengespräche geführt. Selbstverständlich werden alle therapeutischen Schritte mit dem Patienten oder dessen Vertreter abgestimmt.

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzurück

Zentrum für seelische Gesundheit
Marie-Hackfeld-Str. 6
27211 Bassum

Telefon: 04241 81-30200
Telefax: 04241 81-30209

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail