Behandlungsspektrum

  • Verletzungen/Frakturen des ganzen muskuloskelettalen Systems (offene und geschlossene) auch höchsten Schwierigkeitsgrades
  • Beckenfrakturen (primäre Stabilisierung, definitive Versorgung)
  • Wirbelkörperfrakturen (HWS, BWS, LWS) von dorsal und ventral (zum Beispiel thorakoskopische Verblockung)
  • Stumpfe oder penetrierende abdominelle Verletzungen (zum Beispiel Leber-/Milzruptur, Pankreas-/Darmverletzungen)
  • Stumpfe oder penetrierende thorakale Verletzungen (Herz, Lunge, Pleura)
  • Periphäre Gefäßverletzungen (bei zentralen Gefäßverletzungen Kooperation mit dem Klinikum Minden und/oder der MHH)
  • Schädelhirntrauma (auch mit intracerebraler oder spinaler Blutung), Trepanation und Kraniotomie
  • Versorgung von Weichteilverletzungen sowie Sehnenrupturen einschließlich aller Frakturen der Hand
  • Spezifische Diagnostik, Überwachung und Therapie im Kindesalter
  • Intensivmedizinische Überwachung und Therapie, auch polytraumaspezifisch (zum Beispiel Rotorrest-Bett und Hämofiltration)

Opens internal link in current window

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzurück

Dr. med. Jens Peters

Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie mit Sektion Wirbelsäulenchirurgie

Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie, Orthopädie, Spezielle Unfallchirurgie und Notfallmedizin

Alexianer Landkreis Diepholz
Klinik Sulingen

Telefon: 04271 82-33210
Telefax: 04271 82-33212

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

Eleftherios Ebel-Koutoulakis

Sektionsleiter Unfallchirurgie
Ständiger Chefarztvertreter
Administrator des Traumazentrums
Facharzt für Chirurgie, 
Traumatologie, spezielle Unfallchirurgie 
und Notfallmedizin 
ATLS- und DSTC-Provider

KLiniken Landkreis Diepholz gGmbH
Klinik Sulingen

Telefon: 04271 82-33210
Telefax: 04271 82-33212

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail